Liebe Veganer…

… die hier allzu häufig kommentieren, vor allem auf den mit Abstand meist geklickten Artikel meines Blogs: Warum vegane Ernährung eine ganz schlechte Idee ist.

Bevor ihr mir wieder daherkommt mit „Meat is murder“, Gaskammern für Tiere, Brutalität, „würdest du dein Haustier so hinrichten lassen“, und ähnlichen emotionsbewegten Nicht-Argumenten:

STOP.

Und wenn ihr meint, hier wieder reflexhaft, unreflektiert und ideologisiert schreien zu müssen, wie „unrecherchiert“, „unwissenschaftlich“ und „tendenziös“ oben genannter Artikel ist:

STOP.

Ihr seid ja ganz Lustige, hm? Habt ihr gesehen, welche Quellen ich nenne?

Mit Sicherheit nicht, oder ihr kapiert nicht (unsere Gehirnkapazität entstand übrigens erst durch Konsum tierischer Proteine, aber das nur nebenbei), was ihr da lest.

Nur mal, um euch die Mühe zu ersparen, daß ihr so viele böse, böse Texte von bösen, bösen Menschen lesen müßt:

Ich zitiere aus

  • Untersuchungen der Karger AG, einem renommierten Herausgeber einer Forschungspublikation
  • dem Journal of Sports Science and Medicine
  • dem Europe PMC (einer wissenschaftlichen Datenbank, zu deren Gründern unter anderem die WHO, die Academy of Medical Sciences, die Alzheimer’s Society, die British Heart Foundation, das Medical Research Council und die Worldwide Cancer Research gehören)
  • US National Library of Medicine National Institutes of Health
  • British Journal of Nutrition (Cambridge University)
  • Springer (nicht dem Käseblatt, sondern dem international hoch geachteten Wissenschaftsverlag)
  • American Journal of Clinical Nutrition (Oxford University)
  • Journal of the American Medical Association

UND IHR KOMMT KACKDREIST DAHER UND SAGT EINFACH MAL „wie unglaublich schlecht die quellen ausgewertet und ausgewählt!! sind … einfach nur schlecht und traurig dieser Artikel“?

WHAT THE FUCKING FUCK?

Mein Kommentar dazu: ARMSELIG! Ein armseliger, unseliger, hemdsärmliger und durchschaubarer Versuch von jemandem, der in seiner Weltrettungs-Vegan-Ideologie/Ersatzreligion gefangen ist, zu blind, zu einseitig, zu konform gemacht, um auch nur den Willen aufzubringen, DAHIN ZU GEHEN, WOHIN DIE FAKTEN FÜHREN.

Armselig!

Und jetzt zurück zu meinem wunderbaren Rindersteak, dessen erste Hälfte ich mir heute bereits zum Frühstück gegönnt habe.

Advertisements

3 Kommentare zu “Liebe Veganer…

  1. Hallo ;),

    was ich nicht verstehe bei den ganzen Diskussionen pro und contra Fleischkonsum ist die dabei mitschwingende Aggression.
    Ich bin irgendwas zwischen vegan und vegetarisch Und? Ich wurde deshalb auch schon von so manchem extremen Veganer als Tierquäler bezeichnet. Erst vor Kurzem der Fall. Ich lache darüber nur. Denn für manch extremen Verfechter des Fleischkonsums bin ich ein Extremist, weil ich ja keine oder nur wenige Tierprodukte esse. Und in beiden Fällen habe ich noch nicht einmal viel gesagt. Ich werde allein deshalb bewertet durch das was ich esse oder was ich nicht esse. WIe ich als Mensch bin, was mein Charakter ist, welche Werte ich verkörpere oder für was ich einstehe, das sieht sich der andere dabei gar nicht erst an. Bedauernswert für mein Gegenüber. Denn dieser, egal ob Fleischessend oder Veganer wird so weiterhin in seiner eigenen Welt gefangen bleiben und nicht über seine Vorurteile und sein Schubladendenken hinaus wachsen.
    Aber das ist nicht meine Aufgabe. Diese ganzen Aggressionen und Vorwürfe bringen keinen Menschen weiter. Im Gegenteil,so bleibt man festgefahren. Was schade ist ;).

    Lg

    • Liebe Cordula, danke für deinen Kommentar. Ich gebe dir völlig recht, diese Aggressionen und Vorwürfe bringen niemanden weiter. Und ich bin der erste, der immer und immer betont, daß ich sofort auf jegliches Fleisch verzichten würde, wenn es adäquaten Ersatz gäbe. Ich war selbst etwas länger als ein halbes Jahr Veganer, aber das hat mir ganz und gar nicht gut getan.

      Normalerweise reagiere ich nicht so scharf, aber ich werde wegen dieses Blogposts mit derart vielen bodenlosen Kommentaren bombardiert, daß mir heute der Kragen geplatzt ist. Wenn zumindest EIN IOTA Sachlichkeit mit dabei wäre, aber das ist scheinbar bei eingefleischten Veganern (ha! ha!) nicht zu erwarten.

      • Hallo Norbert ;),

        was genau ist es denn was dir an Fleischersatzmöglichkeiten fehlt? Oder was hattest du denn während deiner Zeit als Veganer alles getestet?
        Und warum hat dir das vegan leben nicht gut getan? Das würde mich jetzt einfach mal interessieren ;):

        Ach, glaube mir, aggressive Reaktionen gibt es von der Seite mancher Mischköstler auch. Manchmal bekomme ich auf meinem Blog Kommentare wie ich solle mich fic***en. Dabei bemühe ich mich schon sachlich zu schreiben bzw. werde wegen meiner sachlichen Art eigentlich immer gelobt. Einmal hatte ich auch die Erfahrung mit einem Stalker machen dürfen, der mir seitenlange Emails schrieb ich sei ein Faschist, ein Nazi, ein Extremist, würde wollen, dass Kinder in Dritten Welt sterben.
        Manche Menschen, das hat nichts mit Veganer sein zu tun. haben einfach gewisse Charakterzüge. Und denen fällt man halt manchmal zum Opfer.
        So etwas kann aggressiv machen, es kann einen auch verletzen und trarig machen. Man kann sich nun Vorurteilen ergeben und sich auf das gleiche nIveau herab begeben. Oder es besser machen. Ich entscheide mich für Letzteres. Ist viel produktiver und vor allem positiver ;).

Ihr Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s