Zum Frühstück: Buttertee

Liebe Leser!
Unser Blog ist umgezogen auf folgende Adresse: http://www.ketoprolife.com
Ich würde mich freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen :)

Butter_tea_20120622

von Laura Blankenship (Flickr: Butter tea) [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)%5D, via Wikimedia Commons

Gestern habe ich meine metabolischen Eckdaten ausgerechnet — die „Makronährstoffe“, wie sie so schön genannt werden.

Um in die Ketose zu rutschen, versuche ich, mich beim Essen an folgende Grenzen zu halten:

  • täglich höchstens 20 Gramm Kohlenhydrate (evtl. etwas mehr, weil ich ja trainiere)
  • täglich ca. 90 bis 100 Gramm Protein
  • täglich ca. 300 Gramm Fett

Was ich komplett unterschätzt habe, ist der Proteingehalt von Fleisch — zuviel davon geht ja leicht mal auf die Rippen, und genau das möchte ich nicht, um der Ketose willen.

Wie decke ich jetzt meinen täglichen Fettbedarf? Verstehen Sie mich nicht falsch, ich LIEBE Fett. Schon als ich damals fürs Boxen Gewicht (Fett) verlieren mußte, aß ich jeden Morgen einen Becher Griebenschmalz zum Frühstück, dazu eine Tasse schwarzen Kaffee, und alles war perfekt.

Mittlerweile will ich mehr Abwechslung. Hier eine kleine Liste, die keineswegs vollständig ist.

  • 1 Teelöffel Olivenöl hat 13,5 Gramm Fett
  • 1 Teelöffel Butter hat 11,5 Gramm Fett
  • 1 fl. oz (6 Teelöffel) Sahne hat 11 Gramm Fett
  • 10 Gramm Griebenschmalz haben 9,5 Gramm Fett
  • 1 Avocado (Sorte Hass, mit der dunklen Haut, ca. 200 Gramm) hat 47 Gramm Fett

Nun zu meinem Buttertee. Das ist natürlich kein Buttertee im Sinne der tibetischen Küche, sondern ein Tee (meistens Chai) mit Butter und etwas Stevia.

Hier das Rezept für 2 Tassen

  • 200 ml Wasser
  • 2 EL schwarzer Tee (oder 4 Teebeutel)
  • Stevia
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 3-4 Nelken
  • 1/2 TL gemahlener Kardamon
  • 1 Prise Pfeffer
  • 6 Teelöffel Sahne
  • 6 Teelöffel Butter

Wasser, Tee, Zucker, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Nelken, Kardamon und Pfeffer in einen Topf geben, aufkochen und 2 Minuten köcheln. Wahlweise können Sie die Zutaten auch in ein Tee-Ei geben.

Die Sahne dazugeben, dann den Tee nochmal aufkochen. Vom Herd nehmen, durch ein Sieb in 2 Tassen gießen und sofort servieren.

Der Kohlehydratgehalt dieses Tees geht gegen Null. Die 6 Teelöffel Butter bringen uns jedoch gleich mal 69 Gramm Fett, und die 6 Teelöffel Sahne schlagen mit 11 Gramm Fett zu Buche. Der gesamte Fettgehalt dieses köstlichen Tees ist also 80 Gramm Fett. Wow!

Dazu dann beim Kochen noch 10 Teelöffel Olivenöl auf die Mahlzeiten verteilt, macht nochmal 135 Gramm Fett, oder gesamt mit dem Tee 215 Gramm. Eine Avocado als Snack zwischendurch, ergibt 47 Gramm Fett obendrauf, also insgesamt 262 Gramm Fett. Damit bin ich schon fast am Ziel 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ihr Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s