Paleo-Waffeln mit Nektarinenkompott

Foto Kopie 3

Heute was ganz leckeres zur Nachspeise: Waffeln.

Wir brauchen:

3 Eiweiße
3 Eigelbe
60 Gramm Milch oder Kokosmilch
230 Gramm kleinstgehackte Mandeln (gibt’s beim Backzubehör; dann einfach nochmal kleinhäckseln)
etwas Salz
Honig nach Geschmack
2 Esslöffel geschmolzene Butter
4 reife Nektarinen
etwas Butter

Zubereitung des Nektarinenkompotts

Pfanne erhitzen, etwas Butter reingeben.
Nektarinen kleinschneiden und in der Pfanne köcheln lassen.

Zubereitung der Waffeln:

Das Waffeleisen vorheizen.
Eigelbe und Milch ordentlich vermischen.
Mandelmehl und Salz dazugeben.
Die geschmolzene Butter dazugeben.
Jetzt die Eiweiße steif schlagen.
Eiweiße unter den Teig heben.
Waffelteig wie gewohnt aufs Eisen geben.
Wer will, kann noch ein klein wenig Puderzucker drauf streuen.

Guten Appetit! — und in Maßen genießen. Mandeln haben zwar extrem wenige Kohlenhydrate, aber einen hohen glykemischen Index Omega 6-Index/Spiegel. Der ist sehr hoch, was beim Verzehr größerer Mengen die berühmten „inflammatory diseases“ begünstigen kann. Danke an den Leser mezzo für den Hinweis.

Advertisements

2 Kommentare zu “Paleo-Waffeln mit Nektarinenkompott

  1. Mandeln haben keinen hohen glykämischen Index – wo soll der herkommen bei den paar KH auch herkommen? Sie haben eine hohe Energiedichte, dafür machen sie aber gut satt.

    • Hoppla, du hast Recht! Das war ein Übersehen.
      Was ich meinte, ist der Omega 6-Index/Spiegel. Der ist sehr hoch, was beim Verzehr größerer Mengen die berühmten „inflammatory diseases“ begünstigen kann.

      Danke für den Hinweis!

Ihr Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s