Leinsamen-Wraps

(c) 2013 Alex Pietralla

Wraps mit Baba Ganoush, Spinat, Pute, Avocado und Dijonsenf

Hier ein Rezept meines Freundes Alex Pietralla.

Reicht für: 1 Wrap

Zutaten:
3 Esslöffel (45 ml) Leinsamenmehl
1/4 Teelöffel (1 ml) Backpulver
1/4 Teelöffel Zwiebelgranulat
1/4 Teelöffel Paprika
eine Prise Meersalz oder Selleriesalz
1 Esslöffel Kokosöl (geschmolzenes Palmin geht völlig in Ordnung)
1 Ei
1 Esslöffel Wasser

Zubereitung:
Leinsamenmehl, Backpulver, Zwiebelgranulat, Paprika und Salz in einer kleinen Schüssel mischen. Das Kokosöl dazurühren. Wasser und Ei drunterschlagen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

Wenn du mehrere Wraps am Stück machst, ist es empfehlenswert, die Mixtur irgendwie warm zu halten, weil das Kokosöl beim Erkalten wieder hart wird und den Teig dickflüssiger und klebriger macht.

Eine Pfanne mit Kokosfett einreiben. Den Teig reingießen und gleichmäßig darin ausbreiten. Jetzt aufmerksam sein, damit der Wrap nicht anbrennt. Wenn er die gewünschte Bräunung hat, mit dem Pfannenheber den Wrap umdrehen und auf der anderen Seite anbraten.

Drauflegen: beliebige Zutaten, etwa Fisch, Fleisch, Gemüse oder selbstgemachte Paleosoßen.

328 Kalorien
11g Eiweiß
9g Kohlenhydrate
29g Fett, davon 14g gesättigte
7g Ballaststoffe
413mg Natrium

Bildnachweis:
Foto: (c) 2013 Alex Pietralla

Advertisements

Ihr Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s